Anschlussfinanzierung

Schnell & einfach die Anschlussfinanzierung oder das Forward Darlehen berechnen.

Die Zinsbindung Ihrer Baufinanzierung läuft aus? Unser Rechner für Anschlussfinanzierung und Forward Darlehen unterstützt Sie bei der Planung Ihrer persönlichen Anschlussfinanzierung.

Weitere Rechner im Überblick

Kreditrechner

Berechnen Sie schnell und einfach Ihren Kredit online.

Budgetrechner

Wie viel Baufinanzierung kann ich mir leisten? Diese Frage beantwortet am besten der Budgetrechner.

Tilgungsrechner

Mit dem Tilgungsrechner ermitteln Sie den optimalen Tilgungssatz. Auch mit Sondertilgung und Tilgungsänderungen.


Anschlussfinanzierung

7 Min. Lesezeit

Das Wichtigste in Kürze

  • Sobald die Zinsbindungsfrist endet, ist der richtige Zeitpunkt für die Anschlussfinanzierung gekommen.
  • Prolongation, Umschuldung und Forward-Darlehen: 3 wichtige Optionen für die Anschlussfinanzierung
  • Eine geeignete Anschlussfinanzierung für Ihre Restschuld finden Sie am schnellsten über den Online-Rechner von Kredit24.

So gehen Sie vor

  • Informieren Sie sich gut über alle Optionen zur Anschlussfinanzierung: So können Sie Geld sparen.
  • Mit unserem Rechner zur Anschlussfinanzierung können Sie verschiedene Szenarien für die Tilgung der Restschuld schnell online selbst berechnen.
  • Lassen Sie sich von einem Kreditexperten beraten: Wir unterstützen Sie bei der Anschlussfinanzierung.

In diesem Ratgeber:

Anschlussfinanzierung: So finden Sie die besten Konditionen

Wer bei der Anschlussfinanzierung rechtzeitig handelt und die richtigen Entscheidungen trifft, kann viel Geld sparen. Sobald die Zinsbindungsfrist für das alte Immobiliendarlehen ausläuft, ist es Zeit für die Anschlussfinanzierung der Restschuld. Mit dem Rechner zur Anschlussfinanzierung von Kredit24 und dem persönlichen Beratungsangebot für alle Kreditnehmer finden Sie schneller ein passendes Angebot.

Was ist eine Anschlussfinanzierung?

Auf die Erstfinanzierung zum Beispiel einer Immobilie folgt die Anschlussfinanzierung. Sie dient der Tilgung der Restschuld bei auslaufenden Krediten. Möglich ist auch eine Umschuldung des Kredits, bei der ein neuer Kreditgeber den alten ablöst. In jedem Fall gilt: Der Start der Anschlussfinanzierung ist der richtige Zeitpunkt, zu günstigeren Zinsen zu gelangen und damit die Kosten der Finanzierung zu senken.

Die Anschlussfinanzierung setzt da an, wo der erste Kredit nach Erreichen der vereinbarten Laufzeit aufhört. Die Zinsbindung endet, was Ihnen die Möglichkeit eröffnet, für die Finanzierung der Restschuld auf eine neue Zinsbindung zu setzen. Kredit24 hilft Ihnen, an diesem entscheidenden Punkt Ihres Finanzierungsvorhabens eine passende Lösung mit günstigen Konditionen zu finden.

Wie funktioniert die Sollzinsbindung?

Die Sollzinsbindung ist einer der entscheidenden Faktoren der Finanzierung. Damit sichert sich der Kreditnehmer über viele Jahre ein bestimmtes Zinsniveau. Je höher die Zinsen ausfallen, desto höher sind die Gesamtfinanzierungskosten. Sichert sich der Kreditnehmer über die Sollzinsbindung einen niedrigen Zinssatz gleich zu Beginn der Laufzeit, senkt er die Kosten und profitiert von niedrigeren Raten.

Was ist der Sollzins?

Der Sollzins oder Nominalzins bildet eine wichtige Grundlage für die Berechnung der Darlehenskosten. Er bestimmt, wie hoch die zu zahlenden Zinsen ausfallen. Eine andere Bezeichnung für Sollzins lautet Nettozinssatz, denn er beinhaltet keine Nebenkosten. Zu Letzteren gehören bei Krediten zum Beispiel Verwaltungskosten der Banken oder Kontoführungsgebühren. Die effektiven Kosten für das Darlehen können also höher ausfallen.

Die Sollzinsbindung verschafft dem Kreditnehmer Sicherheit, sie schreibt die Zinsen für eine bestimmte Laufzeit fest. Typisch sind Zinsbindungsdauern von fünf bis 30 Jahren. Für die im Kreditvertrag festgelegte Laufzeit spielen Änderungen der Marktzinsen während der Zinsbindung keine Rolle. Damit schließt der Kreditnehmer das Risiko aus, dass die Zinsen in den kommenden Jahren steigen und die Kreditkosten erhöhen.

Die Zinsbindung ist nicht umsonst, den Ausschluss des Zinsänderungsrisikos lassen sich die Kreditinstitute bezahlen. Je länger die Zinsbindung erfolgen soll, desto höher sind die Kosten.

Grundsätzlich gilt für die Zinsbindung:

Befinden sich die Zinsen zu Beginn der Laufzeit auf einem hohen Niveau, sollte die Zinsbindungsdauer kürzer ausfallen. Denn die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die Zinsen in der nächsten Zeit fallen. Bei einem niedrigen Zinsniveau sollte die Zinsbindungsdauer hingegen länger ausfallen. Denn ein Anstieg des Zinsniveaus ist wahrscheinlich.

Die Sollzinsbindung bietet Ihnen eine hohe Planungssicherheit. Sie wissen von Anfang an, wie hoch die finanziellen Belastungen durch die Monatsraten in den kommenden Jahren ausfallen. Außerdem sorgt die Sollzinsbindung für gleichbleibende Ratenzahlungen. Bei schwankenden Zinsen müssten Sie jeden Monat Raten in unterschiedlicher Höhe leisten. Die Sollzinsbindung sorgt für eine bessere Planbarkeit.

Forward Darlehen, Prolongation oder Umschuldung?

Hier finden Sie die wichtigsten Fakten zum Forward Darlehen, zur Prolongation und zur Umschuldung kompakt zusammengefasst. Mit diesem Hintergrundwissen fällt es Ihnen leicht, die richtige Entscheidung für Ihre Anschlussfinanzierung zu treffen:

1. Forward Darlehen

Junges Paar berechnet Anschlussfinanzierung für Immobilienkredit
Optionen für die Anschlussfinanzierung: Forward-Darlehen, Prolongation oder Umschuldung

Den Zeitpunkt, wann die Zinsbindung für den alten Kredit ausläuft, ist im Vorhinein bekannt. Forward Darlehen nutzen das aus und legen die Zinssätze und andere Konditionen fest, lange bevor die Anschlussfinanzierung stattfindet.

Das ermöglicht es dem Kreditnehmer, sich strategisch zu verhalten und abzuwarten, bis die Zinsen fallen. Er ist nicht davon abhängig, welches Zinsniveau zum Zeitpunkt der Anschlussfinanzierung herrscht.

Sobald das Ende der Sollzinsbindung der Baufinanzierung erreicht ist, schließt das Forward-Darlehen nahtlos an.
Es ergeben sich keine Finanzierungslücken und alle Fragen zur weiteren Finanzierung sind bereits geklärt. Das verschafft dem Kreditnehmer die Gewissheit, auch in Zukunft von günstigen Konditionen zu profitieren.

Die Phase vor Start der Anschlussfinanzierung bzw. der ersten Auszahlung aus dem Darlehen heißt Forward-Phase. In dieser Zeit läuft die Zinsbindung bei echten Forward-Darlehen noch nicht. Diesen Vorteil für den Kreditnehmer lässt sich der Kreditgeber in Form eines Zinsaufschlags in einer geringen Höhe bezahlen. Hier gilt: Je länger die Vorlaufzeit ist, desto höher fällt der Zinsaufschlag aus.


Die Vorteile des Forward-Darlehens im Überblick:

  • Zinsvereinbarung noch vor Beginn der Anschlussfinanzierung
  • Auszahlung beginnt rechtzeitig nach Auslaufen der aktuellen Finanzierung
  • Sollzinsbindung beginnt mit erster Auszahlung

Kredit24 Hintergrundwissen: unechte Forward-Darlehen

Was ist ein unechtes Forward-Darlehen? Achten Sie bei der Anschlussfinanzierung darauf, dass es sich bei dem angebotenen Produkt um ein echtes Forward-Darlehen handelt. Bei der unechten Variante beginnt die Zinsbindung sofort mit Vertragsabschluss und nicht erst mit dem Erreichen des ersten Auszahlungstermins. Damit verkürzt sich die effektive Zinsbindungsdauer um die Länge der Forward-Phase. Das ist bei der Anschlussfinanzierung für die möglichst lange Sicherung attraktiver Zinsniveaus nicht gewünscht.

2. Prolongation

Bei der Prolongation handelt es sich um die Anschlussfinanzierung, mit der ein Kreditnehmer ein laufendes Darlehen verlängert. Dabei finanziert ein neuer Kredit die Restschuld, der Kreditgeber wechselt hingegen nicht. Läuft die alte Zinsbindung aus, erhält der Kreditnehmer die Möglichkeit, auf ein neues Finanzierungsprodukt zu wechseln. Den neuen Vertrag schließt er mit dem alten Kreditgeber ab.

Die Prolongation ermöglicht es dem Kreditnehmer, die Darlehensbedingungen mit der Bank neu zu verhandeln, Anpassungen an seine aktuelle finanzielle Situation vorzunehmen und Änderungen bei den Darlehensraten durchzusetzen. Der Kreditnehmer richtet seine Finanzierung neu aus und nutzt eventuell ein gesunkenes Zinsniveau für sich aus.

Damit Kreditnehmer zu einer optimalen Entscheidung finden, helfen Werkzeuge wie der Rechner zur Anschlussfinanzierung von Kredit24. Sie verschaffen schnell einen Überblick über die aktuellen Finanzierungsangebote auf dem Markt und Kreditinteressierte finden so schneller die passenden Konditionen.

3. Umschuldung

Anders als bei der Prolongation schließt der Kreditnehmer bei der Umschuldung einen neuen Kreditvertrag mit einer anderen Bank ab. Beim Wechsel des Kreditgebers ergeben sich häufig hervorragende Möglichkeiten für die Verbesserung der Konditionen. Dazu gehören an erster Stelle niedrigere Sollzinsen.

Die Umschuldung ist der klassische Fall in der Baufinanzierung. Ein neuer Kreditgeber löst das Darlehen ab, sobald die Zinsbindung ausläuft. Im Gegenzug erhält er die Grundschulden als Kreditsicherheit. Die Baufinanzierung ist besonders teuer, hier lohnen sich selbst geringste Verbesserungen bei den Zinskonditionen und damit ein Wechsel zu einem neuen Kreditgeber.

Der Aufwand für die Umschuldung fällt in der Regel höher aus als für eine Prolongation. Das ist im Wesentlichen mit dem Wechsel der Bank begründet.

Kredit24 Tipp zur Umschuldung

Je höher die Restschuld zum Beispiel bei der Baufinanzierung ausfällt, desto lohnenswerter ist die Umschuldung. Denn der Kreditnehmer profitiert von niedrigeren Zinsen umso stärker, je höher der anschließende Finanzierungsbedarf ausfällt.


Überblick über die bestehenden Darlehensoptionen:

Prolongation: Mit der Prolongation verlängern Sie den bestehenden Vertrag.
Umschuldung: Bei der Umschuldung wechseln Sie zu einer anderen Bank.
Forward Darlehen: Mit dem Forward Darlehen sichern Sie sich frühzeitig bessere Zinskonditionen.

8 Tipps für die Anschlussfinanzierung

Sie sind sich noch nicht sicher, welche Form der Anschlussfinanzierung die richtige ist? Hier finden Sie wichtige Tipps, die Ihnen die Entscheidung erleichtern:

  • Forward-Darlehen sind das richtige Instrument in Niedrigzinsphasen. Sie ermöglichen es dem Kreditnehmer, die Konditionen für die Anschlussfinanzierung wie etwa das Zinsniveau bereits bis zu 66 Monate im Voraus festzulegen.

  • Überlegen Sie sich genau, welche Vorlaufzeit Sie beim Forward-Darlehen wirklich benötigen. Wählen Sie die Vorlaufzeit möglichst kurz, um den Zinsaufschlag zu verringern. Hier kann es sinnvoll sein, sich nicht zu frühzeitig festzulegen.

  • Achten Sie bei der Umschuldung darauf, dass die Zinsersparnisse die Kosten für den Wechsel wie etwa die Gebühren übersteigen. Nehmen Sie den Wechsel zu einer anderen Bank vor, wenn sich dieser finanziell rechnet.

  • Nutzen Sie Sondertilgungen. Häufig ist es möglich, bei Auslaufen der Finanzierung Sondertilgungen gebührenfrei vorzunehmen. Damit reduzieren Sie die Restschuld.

  • Berücksichtigen Sie die Nebenkonditionen. Denn der Sollzins ist nicht das einzige Entscheidungskriterium bei der Kreditfinanzierung.

  • Beginnen Sie rechtzeitig mit der Planung der Anschlussfinanzierung. Beobachten Sie in den letzten fünf Jahren vor Auslaufen der Zinsbindung die Zinsentwicklung am Markt.

  • Die Konditionen für eine Anschlussfinanzierung sollten immer besser sein als für eine Erstfinanzierung. Das ergibt sich bereits aus dem einfachen Grund, dass jetzt mehr Sicherheiten vorhanden sind.

  • Eine persönliche und professionelle Beratung ist häufig der beste Weg, um zur optimalen Anschlussfinanzierung zu finden. Die Experten berücksichtigen alle Anforderungen des Kreditnehmers.

So funktioniert der Rechner zur Anschlussfinanzierung

Kredit24 bietet allen Darlehensnehmern mit dem Online-Rechner die Möglichkeit, für jeden Bedarf geeignete Angebote der Kreditinstitute zu ermitteln. Nur wenige Dateneingaben sind erforderlich, um den Vergleich zu nutzen. Als Kreditnehmer geben Sie den gewünschten Darlehensbetrag an, wählen die Dauer der Sollzinsbindung aus sowie in welchem Monat und welchem Jahr die erste Ratenzahlung erfolgen soll. Mehr ist nicht erforderlich, um mit der Berechnung zu starten.

Bei der Auswahl der Tilgung gibt es mehrere Möglichkeiten. In der Regel wählen Sie hier den gewünschten Tilgungssatz aus. Hohe Tilgungssätze führen zu kurzen Laufzeiten mit geringeren Kosten in der Gesamtbetrachtung. Dafür fallen die zu leistenden Raten höher aus. Umgekehrt führen niedrige Tilgungssätze zwar zu kleineren Raten, dafür steigen die Laufzeit und die Kosten.

Zu den weiteren Tilgungsvarianten gehören die Vorgabe der Monatsrate, die Volltilgung in Sollzinsbindung und die Volltilgung in einer bestimmten Anzahl von Jahren ebenso wie die Tilgungsaussetzung. Der Online-Rechner von Kredit24 bietet damit viele Möglichkeiten, verschiedene Szenarien der Anschlussfinanzierung durchzuplanen.

Die Restschuld einfach berechnen

Der Online-Rechner eignet sich für eine unverbindliche Ermittlung der Restschuld eines laufenden Darlehens. Einfach den Darlehensbetrag, den Tilgungssatz und die Dauer der Sollzinsbindung in Jahren sowie den Sollzins per annum angeben. Damit erhalten Sie als Kreditnehmer eine schnelle Information darüber, in welcher Höhe Sie eine Restschuld umschulden müssen. Wer seine Restschuld bereits kennt, kann diesen Teil des Rechners überspringen.

Sprechen Sie jetzt mit einem Kreditspezialisten von Kredit24 oder fordern Sie ein kostenloses und unverbindliches Angebot an: So finden Sie mit Kredit24 die beste Lösung für Ihre Anschlussfinanzierung.

Top bewertet und vielfach ausgezeichnet.

4,90 von 5 Sternen

Basis: 17.559 Kunden

Baufi24 - Bester Finanzdienstleister Baufinanzierung laut Handelsblatt
Baufi24 - Preis-Champions_Branchengewinner - Nr. 1 der Baufinanzierer - Vermittler
Baufi24 - Fairstes Produktangebot Baufinanzierung

Mal drüber reden? Mehr als 240 Mal in Deutschland. Zum Beispiel hier:

Ostfriesland

Ostfriesland

Martin Kenning
Haupstraße 172
26639 Wiesmoor

0800 888-4411 (kostenfrei)