Umschuldung: Kredit ablösen & Zinsen sparen

Wann lohnt sich eine Umschuldung? Entdecken Sie Ihr Sparpotenzial!

Mit einer Umschuldung können Sie bares Geld sparen. Kredit umschulden: ja oder nein? In unserem Ratgeber erklären wir, worauf Sie achten sollten und wie ein Umschuldungskredit funktioniert.

Ratenkredit umschulden

Sie brauchen Geld? Hier gibts günstige Kredite für Privatpersonen und Gewerbetreibende - einfach Wunschbetrag und Zweck angeben und los gehts.

Geld allein macht nicht glücklich. Man muss ein cooles Auto davon kaufen.

"Wer sagt, dass Geld nicht glücklich macht, kennt meine nagelneue Küche nicht."

Jetzt die Anschluss­finanzierung sichern.

Können Sie die Anschluss­finanzierung für mein Haus prüfen?

Sehr gerne, am liebsten innerhalb von 24 Stunden.

Boah, voll großer Flatscreen. Und kleiner Zinssatz von Kredit24.

Spiele-Konsole, Subwoofer, Flatscreen. Wer seiner Technik ein Upgrade gönnen will, der ist bei uns genau richtig. Wunschbetrag und Laufzeit für den Kredit eingeben und los gehts.


Umschuldung: Kredit umschulden & sparen

8 Min. Lesezeit

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei einer Umschuldung haben Sie die Möglichkeit, von günstigeren Zinskonditionen zu profitieren.
  • Nutzen Sie die Umschuldung, um mehrere kleine Kredite abzulösen und zusammenzufassen.
  • Die Umschuldung ist die Gelegenheit, um zu einer anderen Bank zu wechseln.

So gehen Sie vor

  • Sammeln Sie in diesem Ratgeber alle wichtigen Hintergrundinformationen zum Thema Umschuldung.
  • Nutzen Sie unseren Kreditvergleich, um passende Finanzierungsangebote für eine Umschuldung zu finden.
  • Sie vollziehen den Wechsel zu einem neuen Darlehensvertrag und profitieren ab jetzt von besseren Konditionen.

In diesem Ratgeber:

Was ist eine Umschuldung?

Bei der Umschuldung löst der Kreditnehmer einen oder mehrere bestehende Kredite durch einen neuen Kredit ab. Entscheidend ist, dass der neue Darlehensvertrag mit besseren Kreditbedingungen verbunden ist. So profitieren Sie von günstigeren Kreditzinsen, einer niedrigeren Tilgungsrate oder einer veränderten Fälligkeit, die besser zu Ihrem Finanzierungsplan passt.

So profitieren Sie von der Umschuldung: Wer sich mit der Kreditaufnahme wirklich auskennt, setzt die Umschuldung zu seinem Vorteil ein. Denn sie eröffnet Ihnen die Chance, zu besseren Konditionen zu gelangen. Nutzen Sie die Angebote der Kreditinstitute und lösen Sie Ihre alten Darlehen mit einem neuen Kreditvertrag ab. Die Zinsen für Ihre Immobilienfinanzierung oder der laufende Ratenkredit für Ihre neue Küche sind zu teuer? Dann sollten Sie jetzt umschulden und von niedrigen Zinsen profitieren.

Sie können einen großen Kredit durch einen neuen Kredit gleicher Größe ablösen oder mehrere kleine Kredite zu einem großen zusammenfassen. Letzteres hat den Vorteil, dass Sie sich in der Zukunft nur noch um einen Kreditvertrag kümmern müssen.

Eine Umschuldung ist grundsätzlich für folgende Kreditarten möglich:

  • Umschuldung Ratenkredit
  • Umschuldung Baufinanzierung
  • Umschuldung Dispositionskredit (kurz: Dispokredit)

Muss ich den neuen Kreditvertrag bei derselben Bank abschließen?

Sie haben die Wahl. Bei der Umschuldung bleiben Sie entweder beim alten Kreditgeber und damit beim bisherigen Kreditinstitut oder Sie wechseln zu einer anderen Bank. Bei einem neuen Kreditgeber sprechen wir auch von einer Kreditablösung.

Wann lohnt sich die Umschuldung?

Ob und wann sich die Umschuldung eines oder mehrerer Ratenkredite lohnt liegt auf der Hand. Ein Umschuldungskredit macht Sinn, wenn der neue Kredit günstiger ist als der alte Darlehensvertrag. Wie hoch das Sparpotenzial ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab:

  • Restschuld bzw. Höhe des Darlehensbetrag für den Umschuldungskredit
  • Restlaufzeit des bestehenden Ratenkredits
  • Zinssatz des aktuellen Darlehens

Die entscheidende Rolle spielt der Zinssatz für die Berechnung. Beobachten Sie ein Marktumfeld mit fallenden Zinsen und liegen diese unter den Zinsbedingungen, die in Ihrem alten Kreditvertrag festgelegt sind, könnte sich die Umschuldung lohnen. Dabei gilt, dass selbst kleine Zinsunterschiede eine Umschuldung rechtfertigen können.

Rechenbeispiel Umschuldung

Die Beispielrechnung verdeutlicht diesen Zusammenhang. Sie geht von einer Kreditsumme von 20.000 Euro bei einer ursprünglichen Laufzeit von 10 Jahren aus. Im alten Kreditvertrag sind 4,00 Prozent Zinsen festgelegt. Nach fünf Jahren wünschen Sie eine Umschuldung und erhalten ein Finanzierungsangebot mit 3,00 Prozent Zinsen.

Wie hoch fällt der finanzielle Vorteil bei einem Wechsel aus?

Szenario 1: Keine Umschuldung

Kreditbetrag: 20.000 Euro
Sollzins: 4,00 Prozent
Laufzeit: 10 Jahre

Daraus ergeben sich folgende Aufwendungen:

  • Zinszahlungen gesamt: 4.298,83 Euro
  • Gesamtaufwand: 24.298,83 Euro

Szenario 2: Umschuldung nach 5 Jahren

Kreditbetrag zu Beginn: 20.000 Euro
Sollzins: 4,00 Prozent
Laufzeit: 10 Jahre

Daraus ergeben sich folgende Aufwendungen nach 5 Jahren zum Zeitpunkt der gewünschten Umschuldung:

  • Zinszahlungen gesamt: 3.144,45 Euro
  • Restschuld nach 5 Jahren ( = umzuschuldender Kredit): 10.995,03 Euro
  • Neuer Sollzins: 3,00 Prozent
  • Laufzeit: 5 Jahre

Daraus ergeben sich folgende Aufwendungen:

  • Zinszahlungen gesamt: 858,95 Euro
  • Gesamtaufwand: 11.853,95 Euro

In Summe ergeben sich folgende Gesamtaufwendungen in Szenario 2 bei einer Umschuldung nach 5 Jahren:

Zinszahlungen gesamt vor Umschuldung: 3.144,45 Euro
+ Zinszahlungen gesamt vor Umschuldung: 858,95 Euro
= Zinszahlungen gesamt: 4.003,40 Euro

Der Vergleich beider Szenarien zeigt, dass Sie mit der Umschuldung auch bei kleinen Zinsunterschieden Geld sparen:

4.298,83 Euro Zinszahlungen Szenario 1
- 4.003,40 Euro Zinszahlungen Szenario 2
= 295,43 Euro Ersparnis durch die Umschuldung


  • Szenario 1: Im ersten Szenario zahlen Sie über die gesamte Laufzeit von zehn Jahren 4,00 Prozent Zinsen. Damit ist ein Aufwand von 4.298,83 Euro Zinszahlungen verbunden.

  • Szenario 2: Im Vergleich dazu zahlen Sie im zweiten Szenario mit einer Umschuldung nach fünf Jahren auf einen Kredit mit nur noch 3,00 Prozent Zinsen insgesamt 4.003,40 Euro. Entscheidend ist hier die Zinsdifferenz von einem Prozent.

Umschuldung von Dispokrediten

Die Zinsen für Dispositionskredite sind in der Regel besonders hoch und nur für sehr kurzfristige Überziehungen geeignet. Rutschen Kontoinhaber aus dem betraglich begrenzten Rahmen und überziehen ihren Dispositionskredit, fällt ein erhöhter Überziehungszins an. Zur Tilgung lohnt sich dann ein Umschuldungskredit, wenn Ihr Girokonto eine konstante Überziehung aufweist.

Was kostet eine Umschuldung?

Ob sich eine Umschuldung lohnt, ist auch von den Kosten abhängig. Das kreditgebende Institut kann für eine vorzeitige Kreditablösung eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen. Diese Gebühr müssen Kreditnehmer bei der Berechnung der Umschuldung berücksichtigen. Jede Finanzierung ist anders ausgestaltet und daher mit anderen Kosten bei der Umschuldung verbunden. Informieren Sie sich über die Konditionen Ihres aktuellen Ratenkredits: Unter Umständen fallen auch bei vorzeitiger Ablösung keine Kosten an.

Bei Ratenkrediten ist die Höhe der Vorfälligkeitsentscheidung gesetzlich begrenzt:

  • Restlaufzeit über 12 Monate: maximal 1 Prozent der Restschuld
  • Restlaufzeit unter 12 Monate: maximal 0,5 Prozent der Restschuld

Bei der Finanzierung von Immobilien ist es üblich, dass Sie sich gegen Zinsänderungsrisiken mit einer Zinsbindung absichern. Solange die Zinsbindung läuft, bleiben die Zinsen für Ihren Kredit unverändert. Wenn Sie den Kredit während der Zinsbindungsfrist ablösen möchten, wird auch hier eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig. Ausnahmen und weitere Informationen zur Vorfälligkeitsentschädigung bei der Umschuldung von Immobilienkrediten finden Sie weiter unten in diesem Ratgeber.

Tipp: Diese Kosten sind nicht zulässig!

Während die Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen kann, sind Kreditbearbeitungsgebühren oder auch Bearbeitungsentgelte nicht zulässig. Das gilt sowohl für Ratenkredite wie einen Umschuldungskredit als auch für Baufinanzierungen.

Vorteile und Nachteile einer Umschuldung

Bevor Sie sich für eine Umschuldung Ihrer Verbindlichkeiten entscheiden, sollten Sie sich die Vor- und Nachteile dieser Maßnahme genau ansehen. Dann können Sie eine qualifizierte Entscheidung treffen und Ihre finanzielle Situation verbessern.

Diese Vorteile sind mit der Umschuldung verbunden:

  • Entlastung des Haushalts: Bei einer klug gewählten Umschuldung fallen die monatlich zu zahlenden Raten für die Restschuld geringer aus. Das entlastet Ihr Haushaltsbudget. Für den Rest der Laufzeit setzen Sie liquide Mittel frei und können diese für andere Vorhaben verwenden.

  • Niedrigere Zinsen ausnutzen: In einem Umfeld mit fallenden Zinsen erhalten Sie mit der Umschuldung die Möglichkeit, finanziell zu profitieren. Sie sind nicht länger an das höhere Zinsniveau gebunden und können stattdessen einen neuen Vertrag mit besseren Konditionen auswählen.

  • Laufzeit ändern: Sie möchten den Kredit schneller zurückzahlen oder benötigen mehr Zeit für die Tilgung? Bei der Umschuldung wählen Sie das neue Darlehen für die Finanzierung der Restschuld mit der gewünschten Laufzeit aus. Die im ursprünglichen Kreditvertrag festgelegte Laufzeit spielt keine Rolle mehr.

Diese Nachteile sind mit der Umschuldung verbunden:

  • Änderungsaufwand: Jede Umschuldung ist mit einem gewissen Aufwand verbunden. Statt den alten Vertrag weiterlaufen zu lassen, müssen Sie ein neues Angebot auswählen und Faktoren wie die mögliche Vorfälligkeitsentschädigung prüfen. Sie müssen also ein wenig Zeit investieren.

  • Kosten: Für die Umschuldung können Gebühren wie die Vorfälligkeitsentschädigung anfallen. Sie sollten darauf achten, dass die Kosten den erlangten Zinsvorteil nicht übersteigen.

So gehen Sie bei der Umschuldung vor

Der Vorgang der Umschuldung lässt sich in einige wenige Schritte aufteilen:

  • Altes Darlehen ablösen: Prüfen Sie, ob Sie bei der Ablösung des alten Kredits bestimmte Fristen einhalten müssen. Lesen Sie dazu den Kreditvertrag aufmerksam. Liegt zum Beispiel eine Zinsbindungsfrist vor?

  • Restschuld berechnen: Ihren alten Kredit haben Sie bereits teilweise zurückgezahlt. Sie finanzieren mit dem neuen Darlehen also nur noch eine Restschuld. Diese entspricht der alten Kreditsumme abzüglich der bisher geleisteten Tilgungen.

  • Kreditvergleich nutzen: Im Kreditvergleich erhalten Sie einen Überblick über die Finanzierungsangebote, die für Ihre Umschuldung infrage kommen. Hierzu finden Sie weiter unten im Ratgeber Tipps und Informationen.

  • Legitimieren und neuen Vertrag abschließen: Über Post- oder Videoident (von Kreditinstitut zu Kreditinstitut unterschiedlich) nehmen Sie die Legitimation vor und schließen den neuen Kreditvertrag ab. Mehr ist nicht erforderlich, um den alten Kredit erfolgreich abzulösen.

Um welche Formalitäten muss ich mich bei einer Kreditablösung kümmern?

Entscheiden Sie sich für eine Kreditablösung, also die Umschuldung durch den Wechsel zu einer anderen Bank, nimmt Ihnen in der Regel der neue Kreditgeber die wesentlichen Formalitäten ab. Er kontaktiert zum Beispiel das bisherige Kreditinstitut und teilt diesem Ihren Wunsch mit, das Darlehen abzulösen. Darum müssen Sie sich nicht kümmern

Baufinanzierung umschulden

Bei der Immobilienfinanzierung bestehen einige Besonderheiten im Hinblick auf die Umschuldung. Da es sich meist um höhere Kreditsummen handelt, ist die Kreditvergabe in diesem Bereich und damit auch die Umschuldung stärker geregelt. Anders als bei gewöhnlichen Ratenkrediten sind Immobilienkredite sehr viel komplexer und unterliegen in der Regel einer vereinbarten Zinsbindungsdauer.

Zu folgenden Zeitpunkten ist eine Umschuldung Ihrer Immobilienfinanzierung möglich:

  1. Nach Ende der Zinsbindung: Ist die Zinsbindungsdauer abgelaufen, kann unter Berücksichtigung einer entsprechenden Kündigungsfrist die Finanzierung umgeschuldet werden.

  2. Nach Ablauf von zehn Jahren: Nach zehn Jahren Zinsbindung ist die Kündigung des Vertrags grundsätzlich ohne Vorfälligkeitsentschädigung möglich. Kreditnehmern wird hier vom Gesetzgeber ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt, auch wenn die Vertragslaufzeit noch andauert.

  3. Jederzeit bei berechtigtem Interesse: Das Gesetz räumt Kreditnehmern nach § 490 BGB ein außerordentliches Kündigungsrecht ein. In Form einer Vorfälligkeitsentschädigung verlangt das kreditgebende Institut dann vom Kreditnehmer Schadensersatz für entgangene Zinszahlungen. Die Bank kann die Vorfälligkeitsentschädigung allerdings nicht beliebig festlegen und ist hier an gesetzliche Vorgaben gebunden. Dazu gehört, dass die Entschädigung eine Summe von einem Prozent der Restschuld des Kredits nicht übersteigen darf. Achten Sie darauf, dass der Zinsvorteil der Umschuldung durch die Vorfälligkeitsentschädigung nicht aufgehoben wird.

Kredit24 Experten-Tipp

Bei der Umschuldung einer Immobilienfinanzierung können Kosten für Notar und Grundbuch anfallen. Es ist bei der Umschuldung zwingend erforderlich, das neue Darlehen durch einen Notar in das Grundbuch eintragen zu lassen.

Unsere Kreditexperten unterstützen Sie in allen Fragen rund um die Umschuldung Ihrer Baufinanzierung. Kontaktieren Sie uns persönlich oder fordern Sie unverbindlich ein Angebot an.

Checkliste: Darauf sollten Sie bei der Umschuldung achten

Gehen Sie die folgende Checkliste noch einmal durch, bevor Sie sich für ein konkretes Kreditangebot entscheiden:

  • Haben Sie alle Fristen beachtet? Einige Vertragsbedingungen könnten Sie hinsichtlich des Zeitpunkts der frühestmöglichen Umschuldung einschränken.

  • Können Sie gleich mehrere Kredite zusammenfassen? Nutzen Sie die Gelegenheit der Umschuldung, um so viele Kredite wie möglich zu bündeln. Beziehen Sie zum Beispiel bei der Ablösung eines großen Darlehens auch kleinere und ältere Darlehen gleich mit ein, um zusätzliche Kosten zu sparen.

  • Muss ich eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen? Vielleicht lohnt es sich, noch ein oder zwei Jahre zu warten, wenn die Zinsbindung bis dahin ausgelaufen ist und Sie keine Entschädigung mehr zahlen müssen.

  • Ist die Zinsdifferenz groß genug? Die Umschuldung lohnt sich insbesondere dann, wenn die Zinsen für das neue Darlehen deutlich niedriger ausfallen. Achten Sie also auf die Zinsdifferenz.

  • Kann ich einen Dispo umschulden? Der Dispokredit gehört zu den teuersten Kreditarten. Häufig lohnt es sich, den Dispokredit so schnell wie möglich umzuschulden.

  • Welche Kosten muss ich zahlen? In einigen Fällen sind mit dem neuen Vertragsabschluss Kosten verbunden. Sehen Sie sich genau an, welche Kosten bei verschiedenen Banken anfallen. Wichtig: Kreditbearbeitungsgebühren beispielsweise sind nicht zulässig.

  • Wie verändert sich meine Tilgungsrate? Mit der Umschuldung ändert sich häufig die Höhe der Monatsraten. Bei einer verlängerten Laufzeit können diese geringer ausfallen ebenso wie bei niedrigeren Zinsen. Prüfen Sie vor Abschluss genau, ob Sie sich die veränderten Raten leisten können.

Nutzen Sie den Kreditvergleich für Ihre Umschuldung

Der Kreditvergleich von Kredit24 bietet Ihnen die Gelegenheit, aktuelle Finanzierungsangebote auf dem Markt zu vergleichen. Hier erhalten Sie einen schnellen Überblick und haben Zugriff auf die Angebote der verschiedenen Kreditinstitute. Vergleichen Sie in Ruhe die Konditionen miteinander. Das ist wichtig, damit Sie das beste Angebot für Ihre Umschuldung und den passenden Kredit für sich finden.

Ermitteln Sie die Restschuld aus bestehenden Verbindlichkeiten, die Sie finanzieren möchten und nutzen Sie unseren Kreditvergleich. Wenige Angaben reichen aus, um zu aussagekräftigen Suchtreffern zu gelangen. Sie geben den gewünschten Kreditbetrag, die Laufzeit und den Verwendungszweck ein. Kredit24 ermittelt sofort die besten Angebote für Sie und die damit verbundenen Sollzinsen sowie den Effektivzins. Damit erhalten Sie alle Informationen, die für den Vergleich relevant sind.

Unsere Kreditexperten beraten Sie gern und unterstützen Sie bei Ihrem Kreditvorhaben. Bei einem kostenlosen und unverbindlichen Kreditvergleich finden Sie zielgerichtet direkt ein passendes Angebot für Ihre Umschuldung. Sie möchten ein Immobilie umschulden? Nutzen Sie unseren Rechner für Anschlussfinanzierungen oder kontaktieren Sie unser Team für Baufinanzierungen.

Top bewertet und vielfach ausgezeichnet.

4,90 von 5 Sternen

Basis: 17.559 Kunden

Baufi24 - Bester Finanzdienstleister Baufinanzierung laut Handelsblatt
Baufi24 - Preis-Champions_Branchengewinner - Nr. 1 der Baufinanzierer - Vermittler
Baufi24 - Fairstes Produktangebot Baufinanzierung

Mal drüber reden? Mehr als 240 Mal in Deutschland. Zum Beispiel hier:

Ostfriesland

Ostfriesland

Martin Kenning
Haupstraße 172
26639 Wiesmoor

0800 888-4411 (kostenfrei)