Bonität bei Ratenkrediten einfach erklärt

Was ist Bonität und wie funktioniert die Bonitätsprüfung bei der Kreditaufnahme?

Banken führen eine Bonitätsprüfung durch, bevor Sie einen Ratenkredit erhalten. Wir erklären Ihnen, worauf es bei der Prüfung Ihrer Kreditwürdigkeit ankommt, wann die Bonität ausreicht und wie Sie Ihre Bonität ermitteln und verbessern können.

Ich will einen Ratenkredit.

Sie brauchen Geld? Hier gibts günstige Kredite für Privatpersonen und Gewerbetreibende - einfach Wunschbetrag und Zweck angeben und los gehts.

Geld allein macht nicht glücklich. Man muss ein cooles Auto davon kaufen.

"Wer sagt, dass Geld nicht glücklich macht, kennt meine nagelneue Küche nicht."

Jetzt die Anschluss­finanzierung sichern.

Können Sie die Anschluss­finanzierung für mein Haus prüfen?

Sehr gerne, am liebsten innerhalb von 24 Stunden.

Boah, voll großer Flatscreen. Und kleiner Zinssatz von Kredit24.

Spiele-Konsole, Subwoofer, Flatscreen. Wer seiner Technik ein Upgrade gönnen will, der ist bei uns genau richtig. Wunschbetrag und Laufzeit für den Kredit eingeben und los gehts.


Kreditwürdigkeit: Bonität und Bonitätsprüfung bei Krediten

8 Min. Lesezeit

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Bonität bzw. Kreditwürdigkeit ist in der Regel der ausschlaggebende Faktor bei der Aufnahme eines Kredits oder Darlehens.
  • Banken nehmen im Zuge einer Kreditanfrage eine Bonitätsprüfung vor, mithilfe derer sie sowohl die finanziellen Möglichkeiten als auch die Zahlungsmoral von Kreditnehmenden unter die Lupe nehmen.
  • Wenn Finanzinstitute die Bonität prüfen, machen sie für gewöhnlich von Behörden und Auskunfteien Gebrauch, die sich auf Bonitätsbewertung spezialisiert haben.
  • Bereits im Vorfeld einer Kreditaufnahme haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kreditwürdigkeit und den zugrundeliegenden Bonitäts-Score aktiv positiv zu beeinflussen.

So gehen Sie vor

  • Verschaffen Sie sich einen genauen Überblick zu Ihrer finanziellen Situation, der sowohl regelmäßige Einnahmen und Ausgaben, als auch Vermögen und Schulden miteinbezieht.
  • Nutzen Sie den Kredit24 Kreditrechner um zu ermitteln, wie viel Kredit Sie sich leisten können.
  • Machen Sie einen kostenlosen Kreditvergleich und finden Sie einen günstigen Ratenkredit, der zu Ihrer persönlichen Situation und Ihren Bedürfnissen passt.

In diesem Ratgeber:

Kreditwürdigkeit einfach erklärt – Was ist Bonität?

Will man einen Kredit aufnehmen, kommt es auf die Bonität an. Dieser Schlüsselbegriff taucht in diesem Zusammenhang immer wieder auf. Doch was genau verbirgt sich eigentlich dahinter? Das Wort Bonität ist aus dem Lateinischen abgeleitet. Während bona hier für Vermögen steht, kann der lateinische Wortstamm bonitas mit Vortrefflichkeit übersetzt werden, was gut auf die heutige Bedeutung des Begriffs Bonität hindeutet.

Eine kreditgebende Bank muss im Vorhinein einschätzen, ob der potenzielle Kreditnehmer bzw. die Kreditnehmerin in der Lage sein wird, zukünftig den Rückzahlungsverpflichtungen nachzukommen. Dafür werden in erster Linie die finanziellen Verhältnisse der Antragstellenden unter die Lupe genommen.

  • Wie hoch sind sowohl die aktuellen Einnahmen als auch die regelmäßigen Ausgaben?
  • Sind ausreichend eigene Vermögenswerte vorhanden und werden bereits andere Kreditlinien bedient?
Junger Mann lächelnd am Laptop mit Kreditkarte in der Hand
Bei einer Kreditaufnahme prüfen Banken die Bonität der Antragstellenden.

Darüber hinaus spielt für die Kreditwürdigkeit auch die Zahlungsmoral eine entscheidende Rolle. Wird allen Zahlungsverpflichtungen fristgerecht und regelmäßig nachgekommen oder befindet sich die Person oftmals in Zahlungsverzug bzw. können ausstehende Rückzahlungen gar nicht bedient werden?

Diese Informationen zur Kreditwürdigkeit einer Person werden von darauf spezialisierten Auskunfteien wie beispielsweise der SCHUFA zusammengetragen und mithilfe eines Scoring-Systems ausgewertet. Eine Bonitätsprüfung dient der Bank also dazu, ihr Ausfallrisiko im Laufe der Kreditlaufzeit bestmöglich einschätzen zu können. Nicht zuletzt werden durch das Ergebnis der Bonitätsprüfung die konkreten Kreditkonditionen festgelegt.

Bonitätsprüfung: Was ist eine ausreichende Bonität?

Die Kreditwürdigkeit ist das entscheidende Kriterium für den Erhalt eines Ratenkredits. Bei dieser Bonitätsprüfung der Kreditnehmenden konzentrieren sich die Banken auf zwei Schwerpunkte:

  1. die aktuelle und zukünftige finanzielle Situation
  2. die Zahlungsmoral in der Vergangenheit

Das kreditgebende Institut schützt sich mit dieser Überprüfung gegen Zahlungsausfälle seitens der Kreditnehmer/-innen ab, diese wiederum werden so aber auch vor Überschuldung geschützt. Für diesen Zweck haben sich diverse Unternehmen am Markt etabliert, die für die Ermittlung der Kreditwürdigkeit relevante Informationen zusammentragen und diese entsprechend aufbereiten.

Das in Deutschland wohl bekannteste und auch relevanteste Beispiel für eine derartige Auskunftei ist die in Wiesbaden ansässige SCHUFA AG (SCHUFA als Kurzform für „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“). Diese ermittelt den sogenannten SCHUFA-Score, ein Bonitätsindex, der die Kreditwürdigkeit in einer Punktzahl zusammenfasst. Die SCHUFA stellt diese Daten dann Banken gegen Gebühr zur Verfügung. Von diesen erhält sie im Normalfall aber auch einen Großteil der Daten und Informationen, die sie dann zu einem Score verarbeitet – ein klassisches Win-Win-Verhältnis zwischen Finanzinstituten und Auskunftei. In Deutschland ist es nahezu ausgeschlossen, ein Darlehen über eine höhere Summe ohne eine derartige Bonitätsprüfung zu erhalten.

Typische Beispiele, die Einfluss auf den Bonitätsindex haben und in diesem Zusammenhang in der Regel registriert werden, sind:

  • Eröffnung eines Bankkontos
  • Beantragung einer Kreditkarte
  • Kreditanfragen oder eine Kreditaufnahme
  • Abschluss eines Mobilfunkvertrages
  • Kauf bzw. Leasingfinanzierung eines Fahrzeugs
  • Vereinbarung von Ratenzahlungen im Zuge von Konsumausgaben
  • Übernahme von Bürgschaften

Klargestellt werden muss in diesem Zusammenhang jedoch, dass die diesbezüglich erhobenen Informationen nicht zwingend einen negativen Einfluss auf die Bonität von Personen haben müssen, sondern sich sogar positiv auf die Kreditvergabe auswirken können. Nach eigenen Aussagen der SCHUFA enthalten rund 90 Prozent aller SCHUFA-Einträge keine negativen Informationen.

Eigene Bonität ermitteln

Ein wichtiges Kriterium im Zuge der Bonitätsprüfung ist eine sogenannte Haushaltsrechnung, die basierend auf der aktuellen Situation die Einnahmen und Ausgaben der potenziellen Kreditnehmenden gegenüberstellt.

Wesentliche Einnahmen, die sich auf die Bonität auswirken sind:

  • das regelmäßige Nettoeinkommen, also z. B. das Gehalt, der Nettoüberschuss aus selbstständiger Tätigkeit oder die Rente
  • Kapitalerträge aus Investitionen, beispielsweise Mieteinnahmen einer eigenen Immobilie oder Zinserträge aus Anlagevermögen
  • eventuelle zusätzliche Einnahmen, beispielsweise durch Unterhaltszahlungen

Auf der Ausgabenseite werden unter anderem berücksichtigt:

  • die laufenden Lebenshaltungskosten, z. B. für Miete, Nebenkosten und Verpflegung, Kleidung sowie Hygieneartikel
  • Ausgaben im Hinblick auf Mobilität (z. B. Leasingraten für ein Fahrzeug, Zeitkarten für den Personennahverkehr)
  • Versicherungskosten, beispielsweise für Kranken-, Rechtsschutz- oder Haftpflichtversicherungen, Lebensversicherungen, etc.
  • Gebühren für Bankkonten, Telefon und Internet, Abonnements
  • weitere feste Ausgaben wie beispielsweise bereits bestehende Kreditverpflichtungen, Unterhaltszahlungen, Bausparverträge oder langfristig angelegte Anlagensparpläne

Eine solche Haushaltsaufstellung können interessierte Kreditnehmer/-innen übrigens auch sehr gut selbstständig durchführen. Auf Basis der daraus gewonnenen Erkenntnisse können dann beispielsweise mithilfe des Kredit24 Kreditrechners die konkreten Optionen hinsichtlich Kredithöhe, Zinsen, Kreditlaufzeit und Tilgungsraten ermittelt werden.

Bonität verbessern: So geht‘s

Nahaufnahme Taschenrechner, Quittungen, rechnungen und Hände einer jungen Frau
Behalten Sie Ihre Finanzen im Überblick und bezahlen Sie alle Rechnungen fristgerecht.

Die Bonität spielt eine ganz entscheidende Rolle bei der Kreditvergabe. Doch wie genau die Banken und auch die auf die Bewertung der Kreditwürdigkeit spezialisierten Auskunfteien diese ermitteln, ist in vielerlei Hinsicht nicht transparent und gehört zum Betriebsgeheimnis der jeweiligen Unternehmen.

Nichtsdestotrotz haben wir einige Tipps für Sie, wie man den eigenen Bonitätsindex positiv beeinflussen kann.

1. Überblick zu finanzieller Situation behalten

Oftmals leidet die Kreditwürdigkeit der Menschen nicht an der finanziellen Situation direkt, sondern darunter, wie diese organisiert ist. Wer keinen genauen Durchblick bei seinen Ein- und Ausgaben hat, läuft immer wieder Gefahr, dass sich versäumte oder zu spät beglichene Zahlungen negativ auf die Kreditwürdigkeit auswirken. Nicht umsonst heißt es: Ordnung ist das halbe Leben. Das gilt auch und insbesondere für die Ordnung der Finanzen.

2. Rechnungen und Schulden rechtzeitig begleichen

Der erstgenannte Punkt wirkt sich direkt und unmittelbar auf diesen folgenden aus: Zahlungsverpflichtungen sollte möglichst ohne Verzögerung nachgekommen werden. Eine fällige Rechnung zu begleichen vergisst jeder mal, spätestens nach einer Zahlungserinnerung sollte man den Fehlbetrag aber begleichen, um eine Mahnung zu vermeiden.

3. Behalten Sie Ihr Girokonto im Blick

Achten Sie immer darauf, dass Ihr Girokonto, über das Ihre Lastschriften eingezogen werden, stets über genügend Deckung verfügt, sodass es nicht zu Bonitäts-beeinträchtigenden Rücklastschriften kommt.

4. Dispo-Rahmen nicht dauerhaft überziehen

Oftmals steht im Rahmen eines Girokontos ein gewisser Dispokredit zur Verfügung, den viele Menschen schätzen. Bietet er doch eine gewisse finanzielle Flexibilität, sollten die finanziellen Einnahmen die notwendigen Ausgaben einmal nicht ganz abdecken. Befindet sich ein Konto jedoch dauerhaft im Minus, kann dies negative Folgen auf den Bonitäts-Score haben.

5. Ratenkredit statt Dispokredit

Anstatt regelmäßig den teuren Dispo in Anspruch zu nehmen, kann sich die Aufnahme eines günstigeren Ratenkredits lohnen. Dieser sollte sich durch seine Strukturiertheit und regelmäßige Ratenzahlungen auch positiver auf Ihre Kreditwürdigkeit bei weiteren Kreditinstituten auswirken.

6. SCHUFA-Einträge regelmäßig überprüfen

Sowohl von Gesetzes wegen als auch gemäß SCHUFA-internen Richtlinien dürfen nur bestimmte Daten und diese auch nur in definierten Zeiträumen herangezogen werden, um Ihre Bonität zu prüfen. Kontrollieren Sie daher regelmäßig die in Ihrer SCHUFA-Akte aufgelisteten Parameter und beantragen Sie gegebenenfalls die Löschung fehlerhafter Einträge.

Wirkt sich ein Kredit auf die Bonität aus?

Der im vorherigen Kapitel zum Thema Dispo-Kredit getätigte Kommentar erscheint vielen Menschen beim ersten Lesen sonderbar. Wie kann die Aufnahme eines Ratenkredits sich positiv auf die Bonität auswirken? Grundsätzlich ist es nicht per se schlecht für die Einschätzung der Kreditwürdigkeit, wenn man bereits ein Darlehen aufgenommen hat und somit Zahlungsverpflichtungen eingegangen ist.

Die Kreditwürdigkeit bezieht die Zahlungsmoral mit ein. Während ein unregelmäßig in Anspruch genommener Dispo auf keine strukturierte finanzielle Planung seitens des Kreditnehmers oder der Kreditnehmerin schließen lässt, ist die langfristige und fristgerechte Tilgung eines Kredits ein positives Zeichen hinsichtlich der Zahlungsmoral und kann sich somit positiv bei einer Bonitätsprüfung auswirken. Außerdem zeigt ein laufender Kredit einer potenziellen zukünftigen kreditgebenden Bank auch, dass Sie bereits von anderen als zuverlässiger Kunde oder Kundin eingeschätzt wurden.

Negative Auswirkungen auf den SCHUFA-Score kann selbstverständlich ein regelmäßiger Zahlungsverzug bei der Tilgung Ihrer Kreditverpflichtungen haben. Auch sollten Sie darauf achten, nicht zu viele Kredite gleichzeitig aufzunehmen, nicht zuletzt der Übersicht halber. Diesbezüglich kann sich eine Umschuldung lohnen, im Zuge derer mehrere Kreditlinien zu einer einzelnen zusammengefasst werden.

Ist eine Kreditanfrage mit Kredit24 SCHUFA-neutral?

Oftmals ist davon die Rede, dass sich jede Kreditanfrage negativ auf den SCHUFA-Score auswirkt. Hier muss jedoch klar unterschieden werden. Denn was die meisten Kunden und Kundinnen zunächst im Sinn haben, ist die Abfrage der Kreditkonditionen. Und das erfolgt bei uns völlig SCHUFA-neutral über den Kredit24 Kreditvergleich. Hierbei vergleichen Sie lediglich die Konditionen verschiedener Banken miteinander und gehen keinerlei Verpflichtungen ein. Der Kreditvergleich erfolgt somit vollkommen neutral in Bezug auf Ihre Bonität.

So finde ich einen günstigen Ratenkredit

Um sich die für Sie persönlich besten Kreditkonditionen am Markt zu sichern, lohnt es sich, die aktuell verfügbaren Angebote mithilfe unseres Kreditvergleichs nebeneinander zu stellen. So erhalten Sie ein umfangreiches Bild Ihrer Möglichkeiten. Auf dem Weg zu Ihrem Wunschkredit sollten Sie daher folgendermaßen vorgehen:

  • Schritt 1: Die eigene finanzielle Situation detailliert prüfen. Machen Sie sich zunächst ein umfassendes Bild zu Ihren finanziellen Möglichkeiten. Stellen Sie Einnahmen und Ausgaben gegenüber und ziehen Sie alle Vermögenswerte aber auch Schulden und Verbindlichkeiten in Betracht.

  • Schritt 2: Danach können Sie nun mit Wissen Ihres „finanziellen Potenzials“ die Strukturierung Ihres Kredits ausloten. Welche Ratengröße können Sie maximal pro Monat tilgen? Wie lange ist die Kreditlaufzeit bei welcher Darlehenssumme? Welchen Zinssatz können Sie erwarten? Durch flexible Anpassung der Parameter, zum Beispiel unter Zuhilfenahme des Kredit24 Kreditrechners, ergeben sich unterschiedliche Kreditstrukturen.

  • Schritt 3: Haben Sie Ihre favorisierte Kreditkonstellation ermittelt, gilt es die dahingehend verfügbaren Angebote zu vergleichen. Auch hier bieten wir Ihnen mit dem Kredit24 Kreditvergleich eine einfache und unkomplizierte Möglichkeit, um schnell eine Übersicht zu günstigen Angeboten zu erhalten.

  • Schritt 4: Am Ende des Prozesses steht dann die Auswahl eines ganz bestimmten Finanzierungsproduktes, das am besten zu Ihren Anforderungen passt.
Bonitätsprüfung bei der Immobilienfinanzierung

Neben einem „normalen“ Ratenkredit sind Kunden und Kundinnen auch häufig auf der Suche nach einer Immobilienfinanzierung. In diesem Zusammenhang gelten jedoch teilweise besondere Voraussetzungen, die bei der Kreditaufnahme berücksichtigt werden sollten oder sogar müssen. Eine umfassende Übersicht zum Thema „Kreditwürdigkeit und Bonitätsprüfung bei der Baufinanzierung“ finden Sie hier.

Informieren Sie sich in unserem Ratgeber zum Thema Ratenkredite, wie die Kreditaufnahme schnell und einfach online mit Kredit24 funktioniert. Über den Kreditvergleich finden Sie einen passenden Ratenkredit mit günstigen Zinsen. Sind Sie auf der Suche nach einer Baufinanzierung? Unser Team von Experten und Expertinnen mit langjähriger Erfahrung im Bereich Immobilienkredite berät Sie kostenlos und unverbindlich: Kontaktieren Sie uns oder lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich ein Angebot schicken.

Top bewertet und vielfach ausgezeichnet.

4,90 von 5 Sternen

Basis: 17.559 Kunden

Baufi24 - Bester Finanzdienstleister Baufinanzierung laut Handelsblatt
Baufi24 - Preis-Champions_Branchengewinner - Nr. 1 der Baufinanzierer - Vermittler
Baufi24 - Fairstes Produktangebot Baufinanzierung

Mal drüber reden? Mehr als 240 Mal in Deutschland. Zum Beispiel hier:

Ostfriesland

Ostfriesland

Martin Kenning
Haupstraße 172
26639 Wiesmoor

0800 888-4411 (kostenfrei)