Einrichtungskredit: So gehen Wohnträume in Erfüllung

Möbel auf Raten kaufen: Mit Kredit24 finanzieren Sie Ihre Einrichtung.

Sie träumen von einer modernen Einbauküche, einem neuen Sofa oder Schlafzimmer? Mit unserem Kreditvergleich finden Sie schnell die günstigsten Zinsen für Ihren Online-Kredit.

Ich will einen Einrichtungskredit.

Sie brauchen Geld? Hier gibts günstige Kredite für Privatpersonen und Gewerbetreibende - einfach Wunschbetrag und Zweck angeben und los gehts.

Geld allein macht nicht glücklich. Man muss ein cooles Auto davon kaufen.

"Wer sagt, dass Geld nicht glücklich macht, kennt meine nagelneue Küche nicht."

Jetzt die Anschluss­finanzierung sichern.

Können Sie die Anschluss­finanzierung für mein Haus prüfen?

Sehr gerne, am liebsten innerhalb von 24 Stunden.

Boah, voll großer Flatscreen. Und kleiner Zinssatz von Kredit24.

Spiele-Konsole, Subwoofer, Flatscreen. Wer seiner Technik ein Upgrade gönnen will, der ist bei uns genau richtig. Wunschbetrag und Laufzeit für den Kredit eingeben und los gehts.


Einrichtungskredit: Möbel auf Raten kaufen

8 Min. Lesezeit

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Einrichtungskredit ist ein spezieller Ratenkredit für Ihr Zuhause: Sie finanzieren damit Möbel ebenso wie Teppiche, Deko oder eine neue Küche.
  • Flexibler als Händlerfinanzierung: Ein Einrichtungskredit bei einer unabhängigen Bank erlaubt Ihnen mehr Flexibilität. Mit einem Kreditvergleich finden Sie die günstigsten Zinsen.
  • Bequem von zu Hause: Mit Kredit24 können Sie Ihren Ratenkredit schnell und einfach beantragen, ohne die Wohnung zu verlassen.

So gehen Sie vor

  • Informieren Sie sich in diesem Artikel über die Vorteile und Besonderheiten eines Einrichtungskredits.
  • Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzen und finden Sie den richtigen Ratenkredit für Ihr Einrichtungsvorhaben.
  • Mit dem kostenlosen Kreditvergleich finden Sie die günstigsten Zinsen. Nach der Genehmigung des Kreditantrags erfolgt direkt die Auszahlung Ihres Darlehens.

In diesem Ratgeber:

Was ist ein Einrichtungskredit?

Sie träumen von einer neuen Einbauküche mit gemaserten Holzfronten, modernen Armaturen in Gold, Schwarz oder Kupfer, extra Stauraum und Gasherd? Sie möchten Ihr Schlafzimmer neu einrichten, Ihr Sofa ist durchgesessen und viel zu klein oder Sie möchten mit grafischen Tapeten und Pastelltönen etwas frische Farbe ins Wohnzimmer bringen?

Kleine und große Anschaffungen, Veränderungen und Wohnträume kosten Geld. Manchmal fehlen dafür die notwendigen finanziellen Mittel. Um sich den neuen Esstisch aber nicht sprichwörtlich vom Munde absparen oder sich zwischen einem Kleiderschrank und einem Sommerurlaub entscheiden zu müssen, können Sie einen Einrichtungskredit aufnehmen.

Mit einem Einrichtungskredit, oft auch als Wohnkredit oder Möbelkredit bezeichnet, verschaffen Sie sich kurzfristig die ersehnten Mittel. Dieser Kredit ist nichts anderes als ein Ratenkredit: Von dem Darlehen kaufen Sie die Möbel und Einrichtungsgegenstände Ihrer Wahl. Die Kreditsumme zahlen Sie innerhalb der vereinbarten Laufzeit in monatlichen Raten an das kreditgebende Institut zurück.

Ein Einrichtungskredit ist sehr flexibel. Im Grunde können Sie davon jede Art von Einrichtungsgegenstand kaufen, egal wie groß oder klein:

  • Schlafzimmer: Bett, Matratze, Nachttisch, Kleiderschrank
  • Kinderzimmer: Wickeltisch, Hochbett, Wiege
  • Wohnzimmer: Sofa, Sessel, Sideboards, Bücherregal
  • Esszimmer: Esstisch, Anrichten, Stühle, Bänke
  • Küche: Einbauküche, Kühlschrank, Geschirrspüler, Herd, Kücheninsel, Küchentisch
Ein Einrichtungskredit ermöglicht Ihnen auch den Kauf von Badmöbeln, Fliesen, Lampen, Dekoration, Bodenbelägen wie Teppich oder Laminat und grundsätzlich jeder Art von Möbel und Einrichtungsgegenstand oder Dekoration.

So tilgen Sie Ihren Einrichtungskredit

Für die Inanspruchnahme Ihres Einrichtungskredits zahlen Sie Zinsen. Mit diesen vergüten Sie die Bank dafür, dass Sie Ihnen die Darlehenssumme zur Verfügung stellt. Die Zinsen sind also der entscheidende Faktor für die Kosten Ihres Einrichtungskredits. Je länger die Laufzeit, desto höher wird in der Regel der Zinsbetrag ausfallen, den Sie für Ihr Darlehen zahlen müssen.

Welchen Einrichtungskredit kann ich mir leisten?

Modernes Sofa mit Kissen als neue Einrichtung
Mit einem Ratenkredit finanzieren Sie sich unkompliziert neue Möbel.

Sie ziehen in Ihre erste eigene Wohnung, schaffen sich ein neues Zuhause mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin, haben Lust auf einen „Tapetenwechsel“ oder aber benötigen schlicht und einfach einen Ersatz für Altes oder Kaputtes. Möglicherweise haben Sie schon Geld für genau diesen Zweck gespart. Aber manchmal grätscht das Leben dazwischen: Nicht selten fallen plötzliche Kosten für beispielsweise eine Autoreparatur an oder das Smartphone gibt den Geist. Ihre Eigenmittel sind anderweitig gebunden oder Sie haben einfach einen kurzzeitigen finanziellen Engpass: Wenn das Geld jetzt für die neuen Möbel nicht reicht, kann ein Einrichtungskredit die ideale Lösung sein.

Ob und wann ein Einrichtungskredit sich lohnt und wie viel monatliche Belastung zur Tilgung eines Kredits möglich ist, sollten Darlehensnehmer gut abwägen. Nicht jeder Einrichtungskredit eignet sich für jeden Kreditnehmer. Das bedeutet: Sie entscheiden, wie viel Kredit Sie sich tatsächlich leisten können und wollen – und legen so fest, welcher Kredit zu Ihren Bedürfnissen und in Ihr Budget passt.

Folgende Fragen unterstützen Sie dabei, ein passendes Darlehen zu finden:

Welche monatlichen Fixkosten habe ich?

Machen Sie eine Haushaltsrechnung. Ob Miete, Autoversicherung, Einkäufe oder Fitness- und Handyvertrag: Unsere monatlichen Fixkosten müssen gedeckt werden. Idealerweise haben Sie nach der Deckung Ihrer Fixkosten noch Geld übrig, um es zur Seite zu legen. Von diesem Betrag machen Sie abhängig, wie viel Sie für die Zahlung einer monatlichen Rate erübrigen können. Beachten Sie dabei: Der Betrag sollte nicht zu knapp bemessen werden. Schließlich kann es immer passieren, dass Sie spontan Geld – etwa für eine Reparatur im Haus oder am Auto – benötigen.

Habe ich bereits einen laufenden Kredit?

Falls Sie schon einmal eine Finanzierung in Anspruch genommen haben, zahlen Sie Ihren Kredit möglicherweise immer noch ab. Achten Sie jetzt darauf, dass Sie sich nicht überschulden, wenn Sie sich für einen Einrichtungskredit entscheiden.

Ist eine Finanzierung realistisch?

Obwohl viele von uns sich sehnlichst nach einer neuen Einrichtung für die eigenen vier Wände sehnen, reicht das monatliche Einkommen nicht immer aus, um sich tatsächlich einen Kredit leisten zu können. Seien Sie jetzt realistisch und wägen Sie ab, ob Sie andere Optionen haben, z. B. den Kauf von Gebrauchtmöbeln zum günstigen Preis oder ein Privatkredit von Eltern oder Freunden, welchen Sie bequemer und vor allem günstiger abbezahlen können.

So finden Sie die günstigsten Zinsen

Sie haben sich entschieden, Ihre neuen Möbel auf Raten zu finanzieren? Damit Sie die günstigsten Zinsen finden, sollten Sie einen Kreditvergleich machen.

Die Vorteile unseres Kreditvergleichs:

  • Aktualität: Sie finden mit nur einem Klick aktuelle Konditionen und Kreditangebote.

  • Übersichtlichkeit: Sie geben Darlehenssumme und Laufzeit an und schon erhalten Sie mit nur einem Klick alle Kreditangebote auf einen Blick.

  • Bequemlichkeit: Sie können sich in Ruhe und stressfrei alle Angebote durchlesen. Wenn Sie möchten können Sie direkt online ein Angebot anfordern, dafür müssen Sie nicht einmal aufstehen oder die Wohnung verlassen. Auch die Kreditaufnahme selbst ist unkompliziert: Die Bestätigung der persönlichen Daten kann postalisch oder digital erfolgen.

  • Flexibilität: Testen Sie verschiedene Laufzeiten und sehen Sie, wie sich die Angebote verändern. Sie vergleichen unterschiedliche Kredite miteinander und sind so nicht an eine bestimmte Bank gebunden. Die Laufzeit bestimmen Sie selbst. So finden Sie das Angebot, dass am besten zu Ihren Bedürfnissen und Wünschen passt.

  • Kostenlos & unverbindlich: Eine Kreditanfrage ist nicht mit Kosten verbunden. Übrigens ist die Anfrage mit Kredit24 auch Schufa-neutral. Der Kreditvergleich und die Anfrage sind kostenlos und unverbindlich, bis Sie einen Kreditvertrag unterschrieben haben.

Wie bekomme ich einen Ratenkredit für meine Möbel?

Um einen Einrichtungskredit aufzunehmen, müssen Sie einige Voraussetzungen erfüllen. Die gute Nachricht vorweg: In der Regel handelt sich heute bei vielen Kreditgebern um ein einheitliches Verfahren, welches an bestimmte Bedingungen, Dokumente und Unterlagen geknüpft ist. Dennoch kommt es vor, dass vereinzelte Kreditgeber zusätzliche Informationen vom potenziellen Darlehensnehmer benötigen.

Die grundsätzlichen Voraussetzungen für einen erfolgreichen Kreditantrag:

1. Ein regelmäßiges Einkommen nachweisen

Die Zahlungsfähigkeit des Kreditnehmers spielt für die meisten Kreditgeber die wichtigste Rolle. Sie müssen deshalb in der Regel ein regelmäßiges Einkommen nachweisen. Dies erfolgt für gewöhnlich mit Gehaltsnachweisen.

2. Das 18. Lebensjahr beenden

Wer einen Einrichtungskredit aufnimmt, muss seine Volljährigkeit und Geschäftsfähigkeit nachweisen. Das heißt: Kreditnehmer müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben.

3. Eine gute Bonität besitzen

Die meisten Banken ermitteln das Zahlungsverhalten des Antragsstellers mittels Schufa-Auskunft. Sie setzen voraus, dass der Kreditnehmer über eine gute Bonität verfügt, damit sie ihr geliehenes Geld samt Zinsen auch zurückerhalten.

4. Ein deutsches Bannkonto & einen deutschen Hauptwohnsitz haben

Kreditgeber aus Deutschland setzen gemeinhin voraus, dass Kreditnehmer ihren Hauptwohnsitz in Deutschland haben und zugleich über ein deutsches Bankkonto verfügen. Es muss also auch eine deutsche Bankverbindung nachgewiesen werden.

Möbel finanzieren: Einrichtungskredit oder Händlerfinanzierung

Neben einem Ratenkredit gibt es auch die Möglichkeit, Ihre Möbel direkt beim Händler zu finanzieren. Sowohl stationärer Handel, also Märkte und Möbelgeschäfte, ebenso wie Online-Shops bieten heutzutage an, den Kauf dort direkt zu finanzieren. Der klare Vorteil: Die Suche nach einem geeigneten Kredit entfällt. Kauf und Finanzierung kommen aus einer Hand und Käufer wickeln mit dem Kauf selbst auch direkt die Finanzierung ab.

Eine Händlerfinanzierung unterscheidet sich dabei von der gewöhnlichen Finanzierung über eine Bank. Das bedeutet: Die Finanzierung erfolgt nicht unabhängig, sondern ist stets an die Konditionen des jeweiligen Händlers gebunden. Die meisten Möbelhäuser kooperieren bei der Finanzierung mit einem festen Kreditinstitut.

Nachteile einer Händlerfinanzierung

Mangelnde Flexibilität: Der Kreditnehmer hat kaum eine Auswahl, weil der unabhängige Kreditvergleich entfällt. Als Kreditnehmer sind Sie an das kooperierende kreditgebende Institut gebunden und sind meist weniger flexibel bei den Laufzeiten.

Mangelnde Transparenz: Viele Märkte und Möbelhäuser bieten eine Null-Prozent-Finanzierung an. Schauen Sie genau hin: Oft sorgt ein höherer Kaufpreis für den Differenzausgleich bei einer Null-Prozent-Finanzierung. Die Konditionen der Finanzierung sind sehr attraktiv aber Sie würden das Sofa oder den Esstisch bei vielen anderen Anbietern möglicherweise zu viel günstigeren Preisen finden. So verlieren Sie den Sparvorteil. Prüfen Sie auch, ob sich in einer Vertragsklausel möglicherweise Zusatzleistungen mit Kosten verstecken.

Es lohnt sich also genau abwägen, ob ein Händlerkredit die richtige Entscheidung bei Ihren Einrichtungsplänen ist. Verzichten Sie beispielsweise nicht auf die Option eines Barzahlungsrabatts. Mit einem unabhängigen Einrichtungskredit können Sie als Barzahler auftreten und möglicherweise von hohen Vergünstigungen profitieren.

Vorteile einer unabhängigen Finanzierung über einen Einrichtungskredit:

  • Sie bestimmen die Laufzeit selbst.
  • Sie können sich eine Bank Ihrer Wahl selbst aussuchen.
  • Sie können die Darlehenssumme auch in mehreren Geschäften ausgeben.
  • Sie können Barzahlungsrabatte in Anspruch nehmen und Sparpotenzial ausschöpfen.

Auf der Suche nach den günstigsten Zinsen sollten Sie als Kreditnehmer immer einen Vergleich machen und alle Konditionen genau kennen und miteinander vergleichen. Ein unabhängiger Kreditvergleich erspart Ihnen eine teure Fehlentscheidung. Nehmen Sie bei Fragen einfach direkt Kontakt zu unseren erfahrenen Kredit24 Kreditexperten, machen Sie einen kostenlosen Kreditvergleich und fordern Sie ein unverbindliches und kostenloses Angebot an.

FAQs zum Einrichtungskredit

Ein Einrichtungskredit ist für die Finanzierung der Einrichtungsgegenstände für die eigenen vier Wände gedacht. Darunter fallen beispielsweise Möbelstücke (Bett, Schrank, Sofa), Teppiche, Tapeten und Dekorationsgegenstände.

Wer einen Einrichtungskredit aufnimmt und die monatliche Belastung niedrig halten möchte, entscheidet sich am besten für eine längere Laufzeit. Eine längere Laufzeit bedeutet dabei aber auch im Umkehrschluss höhere Zinskosten.

  • deutsche Bankverbindung
  • deutscher Hauptwohnsitz
  • Volljährigkeit
  • eine gute Bonität (Kreditwürdigkeit)
  • ein regelmäßiges Einkommen

Kreditgeber prüfen vor Kreditvergabe stets das Zahlungsverhalten und die Zahlungsfähigkeit des Kreditnehmers. Möglicherweise wird eine Kreditvergabe abgelehnt, wenn die Bonität nicht ausreicht.

Top bewertet und vielfach ausgezeichnet.

4,90 von 5 Sternen

Basis: 17.559 Kunden

Baufi24 - Bester Finanzdienstleister Baufinanzierung laut Handelsblatt
Baufi24 - Preis-Champions_Branchengewinner - Nr. 1 der Baufinanzierer - Vermittler
Baufi24 - Fairstes Produktangebot Baufinanzierung

Mal drüber reden? Mehr als 240 Mal in Deutschland. Zum Beispiel hier:

Ostfriesland

Ostfriesland

Martin Kenning
Haupstraße 172
26639 Wiesmoor

0800 888-4411 (kostenfrei)